Kategorien
Allgemein

Ereignis aus der ersten Schulwoche

Mentale Vorbereitung

Letzte Woche am Montag, also in der ersten Schulwoche, hatte ich einen unglaublichen Push-Day. Für alle Unwissenden: Beim Push Day trainiert man seine Brust, Trizeps und die Schultern. Ein Freund von mir holte mich und meinen Kollegen Stefan direkt von der Schule ab. Im Auto warteten bereits auch noch zwei andere Freunde auf uns . Wir fuhren gemeinsam ins Fitnessstudio, tranken Booster und hörten Hardstyle.

Das Training

Im Fitnessstudio angekommen, wurden wir positiv überrascht, da wir die einzigen waren. Nach dem Aufwärmen ging es an die erste Übung, nämlich Schrägbankdrücken. Ich versuchte dieses Mal die 21er Hanteln und schaffte sieben Wiederholungen auf drei Sätze. Also steigerte ich mich um 2kg, was ein Riesenerfolg für mich war. Hochmotiviert begab ich mich zur zweiten Übung, Schulterdrücken stand am Plan. Dort absolvierte ich mit den 15er Hanteln solide 8 Wiederholungen, wieder auf drei Sätze. Langsam kam ich schon richtig ins Schwitzen. Danach ging es an eine Isolationsübung für den Trizeps und darauffolgend für die Schulter. Kurze Info: Eine Isolationsübung ist jene, bei der nur ein Muskel trainiert wird.

Abschluss des Trainings

Zum Abschluss des Trainings gab es noch zwei Isolationsübungen für die mittlere und untere Brust. Völlig erschöpft ging es dann unter die Dusche und nach Hause. Zu Hause angekommen gab es dann eine ausgewogene Mahlzeit.

Wie sieht es bei euch aus? Trainiert ihr auch regelmäßig?

Der letzte Wettkampf von Markus Rühl - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=IjzjOJKUrNk

Eine Antwort auf „Ereignis aus der ersten Schulwoche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.