Kategorien
Allgemein Schule

Der Taoismus

Der große Weg ist sehr einfach, aber die Menschen lieben die Umwege.

https://www.zitate-aphorismen.de/zitate/autor/Laotse/78/40

Im Religionsunterricht behandeln wir gerade ein sehr interessantes Thema, nämlich bedeutende Religionen in China. Wir haben gelernt, dass es mehrere bedeutende Religionen gibt, aber die wichtigsten der Taoismus und der Konfuzianismus sind.

Wir haben die Zeit bekommen, uns in die Religionen einzulesen und danach mussten wir die Frage beantworten, welcher Religion wir uns am meisten hingezogen fühlen.

Ich persönlich fühle mich zum Taoismus hingezogen.

Aus dem Nicht-Sein geht das Sein, das Tao, hervor, erzeugt in sich die Zweiheit Yang und Yin. Aus diesen zwei Prinzipien entsteht der Lebensatem, und diese Dreiheit erzeugt die Vielheit.

Das Tao ist Urgrund allen Seins. Zugleich steht es auch für richtiges Handeln, Weg, Leben, Gott.

Im Taoismus zeigen Gegensätze, dass sich die Welt und Mensch von der ursprünglichen Einheit gelöst haben.

Die Ethik fordert das Loslassen des Menschen von sozialen Bedingungen.

Die Menschen streben die Verwirklichung des Tao an, indem sie durch Meditation, Konzentration und Visualisation aus Geist und Körper ein Abbild des Makrokosmos erschaffen und auf diese Weise werden sie eins mit Tao.

Beginne das Schwere, wenn es noch leicht ist. Tu das Große, wenn es noch klein ist, denn alles Schwere auf Erden entspringt aus dem Leichten.

https://www.zitate-aphorismen.de/zitate/autor/Laotse/78/40

Dieses Zitat fand ich am besten und ich fühle mich mit dieser Textprobe vertraut.

Sarah – die immer versucht sich durchzusetzen

Chinesisches Zeichen

Eine Antwort auf „Der Taoismus“

Im Unterricht habe ich mich auch für den Taoismus entschieden. Die Zitate, die du herausgearbeitet hast, gefallen mir sehr gut 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.